Home Bleaching

Vorbereitung:

Frühestens 15 Minuten nach dem Zähneputzen Bleaching – Schienen gemäss Instruktionen mit dem Gel sorgfältig so füllen, dass max. 2/3 der äusseren Innenflächen der Kammern damit bestrichen werden.

Einsetzen:
Setzen Sie die Schienen vorsichtig ein und kontrollieren Sie den Sitz mittels leichtem Zusammenbeissen. Ueberquellendes Gel vorsichtig mittels einem Wattestäbchen entfernen. Nicht spülen, nichts trinken während der ganzen Tragezeit.

Tragmodus:
Zur Angewöhnung empfiehlt es sich, die Schienen die ersten Male tagsüber zu Hause für ca. 2-3 Stunden zu tragen. Oft tritt dabei eine erhöhte Speichelproduktion auf. Dies normalisiert sich nach ein paar Mal tragen. Anschliessend kann versucht werden, die Schiene eine Nacht lang zu tragen, alternierend mit einer Pause während der nächsten Nacht. 

Entfernen der Schienen und Reinigung:
Nach dem Herausnehmen der Schiene den Mund mit lauwarmem Wasser gut spülen, eventuell mit dem Finger die Gel-Resten im Mund entfernen. Keine unmittelbare Zahnreinigung mit der Zahnbürste durchführen. Diese erfolgt frühestens nach 30 Minuten.

Nachkontrolle:
Bei der nach circa 7-10 Tagen nach Abgabe stattfindenden Kontrolle wird der Aufhellungsgrad festgestellt, ev. photographiert und besprochen, ob und wie oft man die Schiene noch zusätzlich tragen soll. Es ist sinnvoll, die Schienen nach ca. 3-6 Monaten für eine „Auffrischung“ wieder zu verwenden.

Nebenwirkungen:
Während der aktiven Bleachingphase kann es zu Zahn(-hals) überempfindlichkeiten kommen, d.h. bei extremen Temperaturen (kalt/heiss) ist es möglich, dass die Zähne empfindlich reagieren. Dieser Zustand normalisiert sich nach Beendigung des Bleichens aber wieder. Während dem Bleichen können die Schienen  in diesem Fall auch jede zweite Nacht getragen werden oder einfach tagsüber 2-3 Stunden, jeder Weg führt zum Ziel.