Zahnreinigung bei Erwachsenen

Putzen Sie die Zähne - wenn möglich - nicht unmittelbar nach dem Essen, sondern lieber eine 1/4 bis 1/2 Stunde später. Alternativ eine Fluorzahnspüllösung verwenden oder einen zahnschonenden (= zuckerfreien!) Kaugummi kauen.
Reinigen Sie die Zähne mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta morgens und mittags gut, abends vor dem zu Bett gehen SEHR gut und gründlich! Denn im Schlaf hat man einen verminderten Speichelfluss, was die Zähne dann umso anfälliger macht für Karies und Parodontitis. Schliessen Sie beim Putzen den Mund, um die hinteren Zähne backenseitig zu reinigen - so haben Sie mehr Platz für die Zahnbürste.

Wir empfehlen heutzutage Schallzahnbürsten, da diese einfach gründlicher putzen. Die Philips Sonicare Schallzahnbürsten reinigen beispielsweise mit bis zu 62000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute. Das entspricht bereits nach 2 Minuten Putzen den durchschnittlichen Bewegungen einer Handzahnbürste im gesamten Monat!!! Es darf aber gerne am Morgen und Mittag "ausser Haus" mit der Handzahnbürste gereinigt werden, abends dann aber wenn immer möglich mit der Schallzahnbürste.

Wichtig: Benützen Sie eine sensitive Zahnpasta mit einem RDA-Wert bis max. 30.
Halten Sie die Schallzahnbürste ohne Druck im Winkel von 45 Grad gegen das Zahnfleisch gerichtet an den Zahn und bleiben Sie dort in Ruhe - ohne selbst eine Bewegung auszuführen - während 4 Sekunden, erst dann geht's zum nächsten Zahn. 
Sie putzen mit der Schallzahnbürste also nicht schneller als von Hand, aber wesentlich gründlicher!

Die Zahnzwischenraumreinigung ist vorteilhaft und bei Füllungen obligat mit Zahnseide, Interdentalbürsten oder Superfloss (Spezialzahnseide mit starrem Ende). Auch die Reinigung der Zunge darf nicht vergessen werden!

Wichtig: Zahnpasta nach dem Zähneputzen ausspucken, aber NICHT mit Wasser nachspülen! Die fluoridhaltige Zahnpasta wirkt als Imprägnierung der Zähne und macht den Zahn widerstandsfähiger gegenüber Karies und Erosionen.